Angebote außerhalb der Curricula

Die Angebote außerhalb der Curricula können als Einzelseminare von allen Interessenten gebucht werden. Sie gelten nicht als Bestandteil der Ausbildungen.

Seminarangebot 2019/2020

Die Übernachtung im Seminarhaus wird während des Seminars empfohlen, da abends in ­Triaden (3 Personen) das am Tag Erfahrene mit speziellen inhaltlichen ­Anregungen und ­Impulsen vertieft wird. Alle Teilnehmer werden mit der Anmeldung zum ­Seminar von der Ge­schäfts­­stelle zur Übernachtung und Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die ­Kosten sind in der Teilnahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teil­nehmer ­müssen diese auch das Seminarhaus absagen.

Für dieses Seminar ist keine Übernachtung erforderlich. Die Tagesstruktur ist entsprechend angepasst, die Seminare enden jeweils um 18.30 Uhr, am Abreisetag meist früher (bitte Einla­dungsschreiben beachten). Alle Teilnehmer ­werden als Tagesgast und zur Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die Kosten sind in der Teil­nahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teilnehmer ­müssen ­diese auch die ­Verpflegung im Seminarhaus absagen.

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> „Aus der Mitte – In die Kraft“ Übernachtung im Seminarhaus

„Aus der Mitte – In die Kraft“ Übernachtung im Seminarhaus

Die eigene Präsenz entfalten – Entscheidungen treffen

An diesem Wochenende werden wesentliche Übungen aus der „Schwertarbeit“ gezeigt. Ziel ist es, neue Erfahrungen von Kraft, Bewusstheit und Anbindung an sich selbst zu machen. Wir nutzen dabei das Schwert im Sinne des japanischen katsujin-ken – d.h. das Schwert, das zum wahren Leben erweckt.

Es geht uns also in diesen zwei Tagen um eine innere Arbeit. Das Schwert ist dabei Spiegel und Ausdruck, wie wir mit uns und in der Welt da sind und wie wir in ihr handeln.

Folgende Aspekte werden erkundet:

  • Zentrierung und Erdung durch Körperübungen, die uns anbinden an unser Hara (= Quelle des Lebens)
  • Sich-führen-Lassen von den inneren Kräften – der inneren Stimme vertrauen und ihr folgen
  • Durchschneiden von Vorstellungen, Konzepten und Blockaden
  • Ins Lot Kommen – Sitzen in Stille
  • Bei sich und dem anderen sein können
  • Rangehen und weichen können
  • Schärfen der eigenen Wahrnehmungs- und Resonanzkräfte
  • Reflexion und Vertiefung des Erfahrenen durch Austausch in der Gruppe

Geübt wird die überwiegende Zeit in unterschiedlichen Paarkonstellationen. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von meiner Seite Holzschwerter (Boken) gestellt. Bitte bequeme Kleidung und Socken mitbringen. TN-Zahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Aus der Mitte - In die Kraft Die eigene Pr%C3%A4senz entfalten - Entscheidungen treffen

Seminar-Nr.: 19SL-23-00

Datum: 06.07.2019 - 07.07.2019

Leitung: Bettina Romana Grote

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 240,00 €

Aus der Mitte - In die Kraft Die eigene Pr%C3%A4senz entfalten - Entscheidungen treffen

Seminar-Nr.: 20SL-06-00

Datum: 25.04.2020 - 26.04.2020

Leitung: Bettina Romana Grote

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 240,00 €

Nach oben

From Me to We keine Übernachtung erforderlich

Übungen und Methoden für Coaching und Supervision mit Teams

  • Welche Übung könnte ich der Gruppe heute anbieten?
  • Wie könnten wir vom Reden ins Erleben kommen?
  • Oder die Sprachlosigkeit anerkennen und zugleich nicht einfach stehen lassen?
  • Wenn einige sich laut hörbar und andere hingegen sehr still beteiligen?
  • Wenn Perspektivwechsel schwer fallen und die eigene Meinung vieler vielleicht sehr hoch hängt?

Drei Tage lang wollen wir Methoden üben, die dabei helfen (können), Gruppenprozesse anzustoßen, zu reflektieren und sich selbst nicht nur als Inhalt, sondern auch als Kontext eines Geschehens zu begreifen. Den Blick vom Einzelnen zum Ganzen zu wenden und wieder zurück.

Flexibler zu werden in eigenen Sichtweisen, ohne sich dabei zu verlieren. Wir nutzen dabei die Methodenvielfalt systemischer Ansätze und der Acceptance und Commitment Therapie / Training (ACT). Viele verschiedene Modelle werden dabei erläutert, aber vor allem wollen wir ausprobieren, auffrischen und miteinander üben!

An jedem Tag können Anliegen aus Ihrer und eurer Arbeit mit Gruppen eingebracht werden.

Bitte sorgen Sie selbst für eine Unterkunft in Berlin.

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen IF Weinheim und SIA Berlin.

From Me to We - %C3%9Cbungen f%C3%BCr Coaching, Supervision und Teamentwicklung

Seminar-Nr.: 20SL-05-00

Datum: 25.03.2020 - 27.03.2020

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Berlin

Gebühr: 365,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Hypnosystemische Sexualtherapie - im Konzentrat 3x3 Tage Übernachtung im Seminarhaus

Hypnosystemische Sexualtherapie - im Konzentrat 3x3 Tage Übernachtung im Seminarhaus

In diesen 3x3 Tagen soll Raum sein, eigene Haltungen und Werte in Hinblick auf Sexualität zu reflektieren sowie Kompetenzen Im Umgang mit dem Thema Sexualität in Beratung und Therapie mit Hilfe systemischer und hypnosystemischer Zugänge zu entwickeln.

Die Seminarstruktur kennzeichnet sich durch ein Wechselspiel von Input, praktischen Übungen und Reflexion. Verbale Methoden werden durch nonverbale Methoden (Körper und Gestaltung) erweitert.

Teilnahmevoraussetzungen

Möglichkeit, in professionellen Rollen mit Einzelnen oder Paaren über Sexualität zu sprechen
Systemisches Vorwissen nützlich, aber nicht Bedingung

Seminarinhalte:

1. Seminar: Let’s talk about sex – Let’s talk about me and you

  • Sexualtherapie im Wandel der Zeit: Zugänge, Fokusse und Trends
  • Psychosexuelle Entwicklung, „weibliche“ und „männliche“ Sexualität
  • Sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität
  • Vom Tun zum Sein – Von der Funktion zum Begehren
  • Mein sexuelles und erotisches Profil: Einladung zu einer Entdeckungsreise
  • Let’s talk about: Gespräche über Sexualität führen können
  • Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Fantasie

2. Seminar: Tote Hose und ihre Geschwister

  • Diagnostik sexueller Funktionsstörungen: U.a. sexuelle Unlust, Vaginismus, Schmerzen, vorzeitiger Samenerguss, Erektionsstörung, Vermeidung
  • Sexualstörungen als Kompetenz: Wenn Störungen aus dem Nähkästchen plaudern könnten
  • Schwierigkeiten sexueller Befriedigung
  • Systemische Behandlungsansätze: Ansätze, sich selbst anders zu behandeln
  • Hypnosystemische Zugänge: Anteilearbeit oder zu wievielt liegen wir eigentlich im Bett?
  • Sex, der es Wert ist gewollt zu werden
  • Und sollte ich morgen sterben, wüsstest du wenigstens, mit wem du zusammengelebt hast – sexuelle Differenzierung
  • Verletzungen, Blockaden und Ängste

3. Seminar: Affäre? Betrug? Außenbeziehung?

  • Werte und Logiken im Spannungsfeld von Monogamie und Sexualität außerhalb der Partnerschaft
  • Motive für das Fremdgehen
  • Und dann? Vertrauensarbeit – Lohnt sich das denn?
  • Umgang mit Macht- und Ohnmachtsgefühle
  • Guter Sex und schlechter Sex – was ist das?
  • Schuld, Scham, Trauer – und was einem sonst noch begegnen kann
  • Erkunden eigener Haltungen und Reaktionen
3x3 Hypnosystemische Sexualtherapie

Seminar-Nr.: 19SL-10-00

Datum: 13.05.-15.05.2019
08.07.-10.07.2019
04.11.-06.11.2019

Leitung: Bettina Romana Grote, Sebastian Baumann

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 990,00 €

Hypnosystemische Sexualtherapie - im Konzentrat 3x3 Tage

Seminar-Nr.: 20SL-03-00

Datum: 19.-21.03.2020
18.-20.06.2020
08.-10.10.2020

Leitung: Sebastian Baumann

Ort: Mannheim

Gebühr: 990,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision Übernachtung im Seminarhaus

Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision Übernachtung im Seminarhaus

Therapie, Beratung und Supervision findet hauptsächlich im Bereich der Sprache statt. Man kann verschiedene Arten von professionellem Sprechen in Therapie, Beratung und Supervision unterscheiden – z.B. metaphorisches, problem- versus lösungsorientiertes, nondirektives und direktives, verdichtetes versus verdünntes. Das Ergebnis von Gesprächen hängt in hohem Maß von solchen Arten des Sprechens ab. Therapeuten, Berater und Supervisoren wählen in der Regel unbewusst, welche Stile sie bevorzugen. Sie können das aber auch ganz bewusst tun und bisher unterentwickelte Stile kennenlernen und ihrem Repertoire hinzufügen.

Im Seminar wird hierzu vermittelt, gezeigt und geübt:

  • Eine Sensibilisierung für die eigenen primären Sprachstile
  • Erkennen der Sprachstile von Klienten
  • Vermittlung des Sprachstils „Klartext“, mit dem man oft erstaunlich schnell „zum Punkt“ kommt: Dazu gehört
    • Genaues Hinhören – genaues Nachfragen – genaues Sprechen
    • Kenntnis der Grammatik und der Regeln von „Klartext“

 Im Seminar werden wir das auf verschiedenen Ebenen behandeln: Anhand von gezeigtem Material, durch die Erforschung eigener priorisierter Sprachstile, als sprachdiagnostisches Instrument bei der Beobachtung von Klienten, durch Demonstrationen der Seminarleitung und durch gemeinsame Übungen im Rollenspiel als Berater, Therapeut oder Supervisor.

Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision

Seminar-Nr.: 19SL-13-00

Datum: 17.06.2019 - 20.06.2019

Leitung: Hans Lieb

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Zur Genauigkeit der Sprache in Therapie, Beratung und Supervision

Seminar-Nr.: 20SL-07-00

Datum: 22.06.2020 - 25.06.2020

Leitung: Hans Lieb

Ort: Karlsruhe

Gebühr: 490,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Einführung in die emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) – Basistraining Übernachtung im Seminarhaus

Einführung in die emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) – Basistraining Übernachtung im Seminarhaus

Wir sind mit einem Partner verbunden und von ihm abhängig, ähnlich wie ein Kind von seinen Eltern abhängig ist. Diese emotionale Verbindung zwischen den Partnern zu schaffen und zu stärken, ist Ansatzpunkt der EFT.

Sie ist eine strukturierte systemische Kurzzeitbehandlungsmethode für Paare und verbindet systemische, bindungsorientierte und humanistischen Ansätze. Sie schaut nach innen und auf das, was zwischen den Partnern geschieht. Sie verbindet intrapsychische Orientierung mit den bindungsorientierten emotionalen Reaktionen und den Interaktionen. Sie beschäftigt sich damit, wie systemische Muster, inneres Erleben und Selbstempfinden einander hervorrufen und kreieren.

Bei erfolgreicher Anwendung können sich beide Partner wieder Sicherheit, Schutz und Trost durch Kontakt geben.

Basistraining für interessierte TeilnehmerInnen der systemischen Ausbildungen.

Leider sind alle Termine abgelaufen.

Nach oben

Black-Box-Methoden Übernachtung im Seminarhaus

Wie man Prozesse ohne Wissen um das Problem sinnvoll begleiten kann

Unter Black-Box-Methoden verstehen wir systemische Methoden, bei denen die ProzessbegleiterInnen (oder TherapeutInnen) das Problem der KlientInnen nicht kennen. Bei dieser Art der Arbeit tritt Sprache zurück, vielmehr wird das körperliche, emotionale und Sinnes-Wissen genutzt (s. Embodiment). Diese Verfahren sind u.a. nützlich, weil die menschliche Hypothesenbildung, die sonst am Anfang jedes Beratungsprozesses stünde, häufig vorurteilsbehaftet oder durch Projektionen verzerrt ist.

In diesem Workshop wollen wir dazu einladen, verschiedene klassische und von uns kürzlich entwickelte verdeckte Methoden auszuprobieren und gemeinsam neue, auf die eigene professionelle Beratungssituation bezogene, zu entwickeln. Zudem wollen wir zur Selbsterfahrung einladen: Welche Vorurteile und Verzerrungen nutzen wir und wie können wir unser Unbewusstes so einsetzen, dass es uns bei der Prozessbegleitung nutzt statt schadet? Und wie können wir die Hypothesenbildung verbessern, wenn wir doch auf die Sprache zurückgreifen müssen?

  • Wie verändert Sprache die Prozessbegleitung und Hypothesenbildung?
  • Hypothesen verwerfen statt heiraten: Wie kann ich Ungewissheit aushalten?
  • Wie kann ich unbewusste, nicht-sprachliche Erfahrungen nutzbar machen (Priming und Embodiment)?
  • Wie werden bekannte Methoden zu Black-Box-Methoden?
  • Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren …

Leider sind alle Termine abgelaufen.

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen Übernachtung im Seminarhaus

Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen Übernachtung im Seminarhaus

Systemische Perspektiven auf Schulvermeidung, sozialen Rückzug und Mobbing

Pädagogen und Therapeuten in Beratungsstellen, Schulen, Einrichtungen der ambulanten Jugendhilfe sowie Kliniken und Praxen (KJP) sind zunehmend mit Kindern und Jugendlichen konfrontiert, die der Schule den Rücken kehren oder aber sich selbst als isoliert und „gemobbt“ beschreiben. Lehrer, Eltern und Berater sehen hilflos auf Schüler, die sich verweigern oder zurückziehen, und sind verunsichert, wenn dieser Rückzug beispielsweise noch von psychosomatischen Beschwerden begleitet wird. Zwischen Elternhaus, Schule, Berater und Kind entsteht dann nicht selten ein Spannungsfeld, das zunehmend von Aggression, Verzweiflung und Verantwortungsdiffusion getragen ist.

Das Seminar führt in den Themenkreis von „Schulverweigerung“ ,„Schulphobie“ und „Mobbing“ ein und vermittelt konkrete Methoden und Perspektiven, um Eltern und betroffene Schüler dabei zu stärken, den Ängsten, Vermeidungsmustern und beschämenden Begegnungen konstruktiver zu begegnen und Kooperationsnetzwerke zu initiieren. Spezifische Interventionen für betroffene Schüler und ihre Schulklassen werden ebenso vorgestellt wie Gruppenkonzepte für Schüler und betroffene Eltern.

Dabei orientiert sich das Seminar zum einen an dem konzeptionellen Zugang der Elterlichen und Professionellen Präsenz und des Gewaltlosen Widerstandes (Omer/v. Schlippe), das besonders für die Dynamik dieses Problem- und Lösungsfeldes geeignet ist, sowie an umfangreiche Erfahrungen mit spezifischen Konzepten systemischen Zuschnitts, die an der Kinder- und Jugendpsychiatrie Wunstorf für „Schulvermeider“ vom Referenten entwickelt wurden.

Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen.

Seminar-Nr.: 19SL-16-00

Datum: 29.08.2019 - 30.08.2019

Leitung: Dennis Haase

Ort: Bergkirchen / Nahe Hannover

Gebühr: 220,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Compassion Focused Therapy, Insight & Wisdom Übernachtung im Seminarhaus

Compassion Focused Therapy, Insight & Wisdom Übernachtung im Seminarhaus

Mitgefühl und Einsichtspraxis in Beratung und Therapie

Wir freuen uns sehr, dass wir im Sommer 2019 wieder Choden als Gast begrüßen und Sie und euch zu einem Seminar einladen dürfen, das ein uns in den letzten Jahren zunehmend wichtiger gewordenes Thema explizit eine ganze Woche lang erfahrbar macht.

Der zentrale Inhalt der Compassion Focused Therapy (CFT) ist Selbstmitgefühl und Mitgefühl. Ziel ist es, gerade bei Menschen, die in helfenden Systemen arbeiten, Mitgefühl als wesentliches Element ihrer Arbeit zu fördern und zu erhalten. CFT bietet neue Herangehensweisen und Zugänge zu diesem Themenkomplex. Den schmalen Grat zwischen Mitfühlen und Mitleiden für sich bewusst zu machen und zu erkunden, kann ebenso eine wichtige Prophylaxe für Erschöpfung in all ihren Facetten sein, wie Grundlage therapeutischer, menschlicher Begegnung.

Viele KlientInnen profitieren mittlerweile sehr stark von den Übungen und Haltungen rund um diesen Ansatz.

Zusätzlich und in einer neuen Mischung wird Choden auch mehr zur Einsichtspraxis (Vipassana, Insight) mit uns üben und damit auch den Begriff der Weisheit in den beraterischen Kontext mit einbringen und erfahrbar machen.

In den buddhistischen Traditionen gibt es viele alte Übungen, um Mitgefühl, Einsicht und Weisheit zu kultivieren. Prof. Paul Gilbert hat sich mit Choden (einem südafrikanischen Rechtsanwalt, der tibetischer Mönch in Schottland wurde) zusammengetan. Sie haben westliche Psychologie mit tibetischem Wissen und Übungen verbunden und daraus diesen mitgefühlsfokussierten Psychotherapieansatz entwickelt. Er verbindet Konzepte aus der Evolutionstheorie, der Bindungstheorie, den Neurowissenschaften und den tibetischen buddhistischen Traditionen.

Das Seminar wird in Englisch gehalten und von uns abwechselnd übersetzt. Wenn Sie auf dem Boden sitzen wollen, können Sie ein Sitzkissen oder Bänkchen mitbringen, ebenso kann bequeme Kleidung hilfreich sein. Wir freuen uns sehr auf Sie und euch!

Compassion Focused Therapy, Insight und Wisdom - Mitgef%C3%BChl und Einsichtspraxis in Beratung und Therapie

Seminar-Nr.: 19SL-17-00

Datum: 28.08.2019 - 01.09.2019

Leitung: Hagen Böser, Tom Pinkall

Ort: Grasellenbach i. Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Nach oben


Weitere Seminarangebote:  Seite 1  Seite 2