Angebote außerhalb der Curricula von Gastdozent*innen

Diese Seminare werden von externen Kolleg*innen angeboten und können von allen Interessent*innen gebucht werden.

Die Übernachtung im Seminarhaus wird während des Seminars empfohlen, da abends in ­Triaden (3 Personen) das am Tag Erfahrene mit speziellen inhaltlichen ­Anregungen und ­Impulsen vertieft wird. Alle Teilnehmer*innen werden mit der Anmeldung zum ­Seminar von der Ge­schäfts­­stelle zur Übernachtung und Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die ­Kosten sind in der Teilnahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teil­nehmer*innen müssen diese auch das Seminarhaus absagen.

Für dieses Seminar ist keine Übernachtung erforderlich. Die Tagesstruktur ist entsprechend angepasst, die Seminare enden jeweils um 18.30 Uhr, am Abreisetag meist früher (bitte Einla­dungsschreiben beachten). Alle Teilnehmer*innen werden als Tagesgast und zur Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die Kosten sind in der Teil­nahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teilnehmer*innen müssen ­diese auch die ­Verpflegung im Seminarhaus absagen.

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der GastdozentInnen >> 2024 >> Resilienzprozesse – jenseits von Lösungsfokussierung <img class="icon-headline" src="fileadmin/dateien/icons/Sonne.png" alt="keine Übernachtung erforderlich" title="keine Übernachtung erforderlich" height="22" width="21">

Resilienzprozesse – jenseits von Lösungsfokussierung keine Übernachtung erforderlich

„Unter Resilienz versteht man ein Prozessverhalten mit der Fähigkeit, Anpassung an widrige Umstände unter Bedingungen erfolgreich herzustellen, die dies erschweren oder bedrohen. Man beschreibt damit „die Fähigkeit von Menschen, Krisen im Lebenszyklus unter Rücksicht auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen“ (Welter-Enderlin, 2008, S. 13)

Unter Einbeziehung der bisherigen Resilienzforschung werden Zusammenhänge systemischer Haltungen bzw. systemischen Denken und Handelns in Bezug zu dem Resilienzmodell beleuchtet, Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Betrachtung herausgestellt und Möglichkeiten erarbeitet, wie das Eine gemeinsam mit dem Anderen Beratungsprozesse anreichern kann – jenseits von einem Wunsch, für Klient*innen Veränderungen (vielleicht angefeuert durch ein lösungs- und ressourcenorientiertes Denken) herbeizuführen.

In einer selbstreflektierenden Reise werden die Aspekte besondere Beachtung finden, die Resilienz als Voraussetzung ermöglichen und die als Rüstzeug erworben werden können.

Wir beschäftigen uns mit:

  • Grundlagen der Resilienzforschung
  • Die 7 Säulen der Resilienz: Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Opferrolle verlassen, Verantwortung übernehmen, Zukunftsplanung, Netzwerkorientierung
  • Bestimmung der eigenen Resilienz / Wahrnehmung eigener Grenzen = Selbsterfahrung
  • Resilienz – was hat das mit systemischem Denken und Handeln zu tun?
  • Resilienz – ein aktiver Prozess
  • Resilienz – Intuition
  • Die Kunst, Resilienzprozesse jenseits von Lösungsorientierung in Beratungen zu begleiten
Resilienzprozesse – jenseits von Lösungsfokussierung keine Übernachtung erforderlich

Seminar-Nr.: 24SG-03-02

Datum: 03.05.2024

Leitung: Heike Burk, Sandra Gaßen

Ort: Köln

Gebühr: 140,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der GastdozentInnen >> 2021+2022 >> Abschied - Trauer - Neubeginn, Seminar für Menschen die mit Trauernden arbeiten

Abschied - Trauer - Neubeginn, Seminar für Menschen die mit Trauernden arbeiten

Wir arbeiten an diesen Tagen mit Ritualen, Aufstellungsarbeit und Gestaltung eines Mandalas an Prozessen des Abschiednehmens, der dazugehörigen Trauer und Neufindung.

Defizite in der Trauerphase, wenig Kommunikation durch Angst und neues Erleben nach Tod eines wichtigen Menschen brauchen Unterstützung und Aufmerksamkeit für eine neue Gestaltung des Abschiedes, der gelebten Trauer und eines sinnvollen Neubeginns.

Fragen wie

Wie begleite ich Trauernde und deren Verlusterfahrung? Wie gestalte ich in Familiensystemen Abschiedsprozesse bis zum Neubeginn? Wie kann ich in der Gruppe eine ganz persönliche Lösung für diesen Prozess finden?

Schön wäre es, wenn wir eine Ausrichtung dieses Themas suchen und eine noch nie dagewesene Möglichkeit finden.

Das Seminar beginnt am ersten Tag um 13 Uhr und endet am letzten Tag mit einem Mittagessen um 13 Uhr.

Leitung: Waltraud Steiert, Familientherapeutin für Einzelne, Familien und Paare, Klang- Körper- Rhythmus Therapeutin, Tätig im Palliativ Care Bereich und Klangentspannung seit 2012

Abschied - Trauer - Neubeginn, Seminar für Menschen die mit Trauernden arbeiten

Seminar-Nr.: 24SG-02-02

Datum: 10.06.2024 - 13.06.2024

Leitung: Waltraud S. Steiert

Ort: Baden-Baden

Gebühr: 410,00 €

Abschied - Trauer - Neubeginn, Seminar für Menschen die mit Trauernden arbeiten

Seminar-Nr.: 24SG-02-03

Datum: 14.10.2024 - 17.10.2024

Leitung: Waltraud S. Steiert

Ort: Baden-Baden

Gebühr: 410,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der GastdozentInnen >> 2025 >> Resonanz und Kreativität in systemischer Beratung <img class="icon-headline" src="fileadmin/dateien/icons/Sonne.png" alt="keine Übernachtung erforderlich" title="keine Übernachtung erforderlich" height="22" width="21">

Resonanz und Kreativität in systemischer Beratung keine Übernachtung erforderlich

Die Wirksamkeit Systemischen Handelns erkunden

In der Systemischen Beratung, Therapie und im Coaching ist uns bewusst, dass Veränderung ein komplexer Prozess ist, der weder determinierbar noch vollständig steuerbar ist. Dennoch steht möglicherweise hin und wieder die Frage im Raum: Wie kann ich erkennen, ob ich für meine Klient*innen hilfreich bin? Wie kann ich den Unterschied schaffen, der einen Unterschied macht?

Dieses Seminar lädt dazu ein, sich von der Suche nach perfekten Methoden zu lösen und stattdessen eine vertrauensvolle und zuversichtliche Haltung zu entwickeln - sowohl uns selbst als auch dem Prozess und der Selbstwirksamkeit unserer Klienten gegenüber.

Im Zentrum steht die Kunst des gemeinsamen Tanzes: die Fähigkeit, sich auf den Prozess einzulassen. In einem Raum der Lebendigkeit und Verbundenheit, voller Kreativität und spielerischem Ausdruck. „Lass es Dir passieren.“

 Inhalte

  • Einblicke in die Resonanztheorie von Hartmut Rosa und ihre Bedeutung im Kontext systemischer Beratung (Was begünstigt „Aha“-Momente?)
  • Integration humorvoller, kreativer Elemente des Schauspiels
  • Atemtechniken und Körperübungen - „Auf der Suche nach dem zeitlosen Ort“.
  • Zen Beginner´s Mind - das Leben mit einer kindlichen Neugier und einem offenen Herzen erkunden
  • Erforschen des eigenen Zugangs zu resonanten Erfahrungen

Praktische Hinweise:

Trage bequeme Kleidung und bringe, wenn möglich, eine Yoga-Matte mit, um die praktischen Übungen bestmöglich zu erleben.

Resonanz und Kreativität in systemischer Beratung keine Übernachtung erforderlich

Seminar-Nr.: 25SG-03-00

Datum: 17.03.2025 - 19.03.2025

Leitung: Anna Gernat

Ort: Köln

Gebühr: 390,00 €

Resonanz und Kreativität in systemischer Beratung keine Übernachtung erforderlich

Seminar-Nr.: 25SG-04-00

Datum: 10.11.2025 - 12.11.2025

Leitung: Anna Gernat

Ort: Köln

Gebühr: 390,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der GastdozentInnen >> 2025 >> Mit der Intuition systemisch wirken <img class="icon-headline" src="fileadmin/dateien/icons/Mond.png" alt="Übernachtung im Seminarhaus" title="Übernachtung im Seminarhaus" height="22" width="21">

Mit der Intuition systemisch wirken Übernachtung im Seminarhaus

Ein Seminar für systemische Berater*innen, Therapeut*innen und Supervisor*innen, die die Ganzheit des Körpers und die unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen mehr in ihre Arbeit einbeziehen wollen.

Wir werden das Außen und das Innen berücksichtigen, in die schöne Natur gehen und unseren Innenraum erforschen.

Achtsamkeitssübungen, das triadische Prinzip (Herz-Bauch- Kopf) und Übungen aus ACT werden Teil des Seminars bilden.

Eigene Fälle und Anliegen werden berücksichtigt.

Mit der Intuition systemisch wirken Übernachtung im Seminarhaus

Seminar-Nr.: 25SG-01-00

Datum: 22.05.2025 - 26.05.2025

Leitung: Julia Strecker

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der GastdozentInnen >> 2025 >> Alles “on top” - Oder: Veränderungen sind möglich <img class="icon-headline" src="fileadmin/dateien/icons/Sonne.png" alt="keine Übernachtung erforderlich" title="keine Übernachtung erforderlich" height="22" width="21">

Alles “on top” - Oder: Veränderungen sind möglich keine Übernachtung erforderlich

Schule steht vor vielfältigen Herausforderungen. Eingebunden in die Veränderungen von Gesellschaft und als Gegenstand von unterschiedlichen politischen Vorstellungen über Schule und Bildung ist sie in Veränderungsdynamiken eingebunden, die bei den Mitgliedern in Schulen oft das Gefühl von Kontroll- und Steuerungsverlust hervorrufen. Die Akteure auf allen Ebenen beschreiben eine gefüllte Überforderung. Schulentwicklung ist damit ein notwendiger und dauerhafter Prozess, der idealerweise Anpassungen im System Schule gestalten soll. In einem komplexen Schulentwicklungsprozess bringen unterschiedliche Akteure ihre eigenen Erfahrungen und Perspektiven auf Schule mit ein. Dies gilt auch für externe Beratende. Im Seminar wird dazu angeregt, die eigene Position als Beratungsperson oder Leitungsperson zu reflektieren. Es werden Methoden erprobt, wie die Perspektivenvielfalt in Schule sichtbar gemacht und für Entwicklungsprozesse nutzbar gemacht werden kann. Ebenso geht es darum, zu erleben, wie ungenutzte Ressourcen für die Gewinnung von mehr Freiräumen genutzt werden können.Häufig werden die sehr hierarchischen Strukturen im Schulsystem als Hemmschuh in der Entwicklung von Schulen wahrgenommen - und das von Personen auf allen Hierarchieebenen. Systemische Beratung einzelner Schulen kann sicher nicht “das Schulsystem” ändern. Sie kann aber helfen, die Grenze zwischen veränderbarem und nicht veränderbaren Subsystemen zu zielen und so neue Handlungsoptionen zu gewinnen.

Das Seminar richtet sich an:

  • Mitglieder in Schulleitungen und Steuergruppen und Lehrkräfte, die inder Gestaltung von Schule neue Perspektiven gewinnen möchten.
  • Schulentwicklungsberater*innen, die ihren Werkzeugkoffer um systemische Methoden erweitern möchten.
  • Systemische Organisationsentwickler*innen, Supervisor*innen und

Coach*innen, die ihren Blick auf das System Schule schärfen wollen.

Alles “on top” - Oder: Veränderungen sind möglich keine Übernachtung erforderlich

Seminar-Nr.: 25SG-02-00

Datum: 08.10.2025 - 10.10.2025

Leitung: Richard Heinen, Christiane Frantz

Ort: Köln

Gebühr: 430,00 €

Nach oben