Online-Angebote:

Come_On_Gespräch No. 8 am 5.12.2020: „Die Sprachkäfige öffnen“ … im Gespräch mit Kübra Gümüsay

Eine kultur- und sprachsensible Kommunikation entscheidet in der Begegnung von Menschen entscheidend mit, wie wir uns als Individuen im jeweiligen Kontext wahrgenommen, gesehen, verstanden und behandelt fühlen.

Kübra Gümüsay schreibt in ihrem Buch „Sprache und Sein“ sehr persönlich von ihren Erfahrungen und stiftet mit ihren Gedanken und Überlegungen an, immer wieder neu ins Nachdenken zu kommen und das Gespräch mit anderen darüber zu suchen.

Wir freuen uns sehr, dass sie unsere Einladung angenommen hat!

Schweren Herzens haben wir nun entschieden, unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen das Come_In am 5.12.2020 nicht als Präsenzabend in Berlin durchzuführen.
Dennoch lag uns gerade in diesen Zeiten daran, auch etwas für unsere kulturellen Bedürfnisse zu tun, und wir konnten Kübra Gümüsay auch für ein Online-Format gewinnen.


Moderation: Cornelia Hennecke, Dennis Haase
Termin: 5. Dezember 2020
Beginn: 17.00 Uhr, Ende ca. 20 Uhr
Ort: Zoom-Meting, einen Link erhalten Teilnehmer*innen nach Anmeldung für die Veranstaltung am Vortag zugeschickt.

Anmeldung:
Bitte eine E-Mail an: cornelia.hennecke@if-weinheim.de, Stichwort Come_On 05.12.2020?

Die Teilnehmerzahl bleibt begrenzt. First come first serve!

Wir garantieren für die Kosten der Veranstaltung und freuen uns, wenn Teilnehmer*innen im Anschluss mit einem Beitrag nach Selbsteinschätzung eine ehrenamtliche Initiative unterstützen. Mehr dazu im Rahmen der Veranstaltung.

Nach oben

Programm >> Seminare >> Wahlseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> Verhaltenstherapie für Systemtherapeuten Übernachtung im Seminarhaus

Verhaltenstherapie für Systemtherapeuten Übernachtung im Seminarhaus

Bei aller Unterschiedlichkeit haben VT und ST einiges gemeinsam: Die Konzentration auf gegenwärtiges Problemverhalten, die grundsätzlich Lösungsorientierung sowie die Achtung vor der Autonomie und Eigenverantwortung von Klienten. In der Verhaltenstherapie sind Techniken und Methoden zuhause, die in der Systemtherapie deutlich unterrepräsentiert sind, von Systemikern aber genutzt und mit der eigenen Systemtheorie gut beschrieben werden können. Dazu gehören vor allem störungsspezifische Interventionen („Was tun bei Krankheit XY?“) und Methoden zur gezielten Veränderung von Verhalten und Kognitionen. Dazu gehört auch die „Verhaltensanalyse“, die aus globalen Problembeschreibungen im Einzelfall eine exakte Verhaltensbeschreibung und -erklärung macht. Das können sich Systemiker für Mikroanalysen und für gezielte Interventionen nutzbar machen. Im Seminar sollen die Grundlagen der VT ebenso vorgestellt werden wie praktische Methoden.

Seminarinhalte:

  • Merkmale der VT
  • Problembeschreibung in der VT: S-O-R-C-Verhaltensanalyse und Funktionsanalyse von Symptomen – Nutzen für die systemische Praxis
  • VT-Interventionen: Respondente Verfahren (Angst-Konfrontation, Reaktionsverhinderung); operante Verfahren (Aufbau neuer Verhaltensweisen); kognitive Verhaltenstherapie; Selbstkontrollverfahren
  • Ausgewählte Störungsbilder aus VT-Sicht: z. B. Angst, Zwänge, Essstörung, Depression; Schwerpunkte ggf. nach Wunsch der Teilnehmer
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten von VT und ST
Verhaltenstherapie f%C3%BCr SystemtherapeutInnen

Seminar-Nr.: 20TS-08-00

Datum: 07.12.2020 - 10.12.2020

Leitung: Hans Lieb

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 396,00 €

Verhaltenstherapie f%C3%BCr SystemtherapeutInnen

Seminar-Nr.: 21TS-09-00

Datum: 06.12.2021 - 09.12.2021

Leitung: Hans Lieb

Ort: Karlsruhe

Gebühr: 396,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> ACT Focus: Akzeptanz als Fähigkeit und als Geschenk in Beratung und Alltag. keine Übernachtung erforderlich

ACT Focus: Akzeptanz als Fähigkeit und als Geschenk in Beratung und Alltag. keine Übernachtung erforderlich

„Was geschieht gerade? Und kannst du damit sein?“ Tara Brach

Eine wichtige Aussage achtsamkeitsorientierter Ansätze (wie z.B. ACT) ist es, sich von seinem Leid nicht ablenken zu lassen, das Leben zu führen, das einem wichtig ist. Über Akzeptanz zu sprechen ist relativ leicht. Mit dem, was schwer ist, zu leben ist es meist nicht.

Intuitiv und evolutionär zunächst einmal sinnvoll wenden wir uns meist von dem ab, was unangenehm und schmerzhaft erscheint. In diesem Ausweichen oder vielen Varianten von Schock- oder Stressreaktionen bleibt dann ein noch kleinerer Teil der Welt wahr-nehmbar, als das ohnehin schon der Fall ist. Handlungen geschehen oft nur noch reak-tiv, kurzfristig, ohne das zu berücksichtigen, was langfristig Sinn und Orientierung geben kann.

Bemerken, was gerade geschieht. Vorsichtige Hinwendungen zum Schmerz zu versu-chen, sich zu öffnen für das, was Angst macht und wie wir das mit Klient*innen kultivie-ren können in Beratung und Therapie: Eine Annäherung in Übungen, Worten und in Stille.

ACT Focus: Akzeptanz als F%C3%A4higkeit und als Geschenk

Seminar-Nr.: 20SL-15-00

Datum: 10.12.2020 - 11.12.2020 im Onlineformat
Zeiten jeweils: 09.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr an beiden Tagen
+ Triadenzeit am Abend / im Anschluss

Voraussetzungen:
Eine einigermaßen stabile Internet- oder Telefonverbindung.
Installation der Zoom-Software / App auf dem jeweiligen Gerät

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 189,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> Systemische Kompetenzen I - Beobachtete Systeme

Systemische Kompetenzen I - Beobachtete Systeme

4 Tage

In diesem Seminar werden Ansätze und Methoden der Systemerkennung und System­beobachtung vorgestellt, die unterschiedliche Strömungen der Familientherapie repräsentieren und heute im Begriff der Kybernetik 1. Ordnung zusammengefasst werden. Hier geht man davon aus, dass Systeme (z. B. Familie, Team, Organisation) objektiv und beobachterunabhängig beschreibbar sowie von außen steuerbar sind (beobachtete Systeme).

  • Mehrgenerationale Familientherapie (Boszormenyi-Nagy, Stierlin)
  • Entwicklungsorientierte Familientherapie (Satir)
  • Strukturelle Familientherapie (Minuchin)
  • Strategische Familientherapie (Haley)
  • Mailänder Modell (Selvini Palazzoli et al.)

Das Seminar bietet Gelegenheit, die aus den verschiedenen Ansätzen entwickelten Metho­den praktisch einzuüben.

Systemische Kompetenzen I - Beobachtete Systeme

Seminar-Nr.: 21GL-10-01

Datum: 19.01.2021 - 22.01.2021

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 396,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> Einführung Elterncoaching

Einführung Elterncoaching

Autorität durch Beziehung – Elterliche/Professionelle Präsenz als systemisches Konzept

  • Einführung in das Konzept der Elterlichen/Professionellen Präsenz
  • Grundhaltung des Gewaltlosen Widerstandes
  • Systemisches Grundverständnis und Haltung von Wertschätzung, Respekt und der „guten Absicht“
  • Eskalationsdynamiken und Deeskalationsstrategien
  • Vorstellung der Interventionen aus dem Gewaltlosen Widerstand, insbesondere Ankündigung, Sit-In als auch Beziehungs-, Versöhnungs- und Wiedergutmachungsgesten
Einf%C3%BChrung Teil 1: Autorit%C3%A4t durch Beziehung-Elterliche / Professionelle Pr%C3%A4senz als syst. Konzept

Seminar-Nr.: 21EC-01-02

Datum: 10.02.2021 - 12.02.2021

Leitung: Dennis Haase, Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 315,00 €

Nach oben