Termine

Vitalisierung in diesen Zeiten

Fang nie an aufzuhören …
hör nie auf anzufangen …

Unser Angebot Vitalisieren in Krisenzeiten fand in den letzten Wochen regen Zuspruch und hat uns inspiriert, das Angebot in etwas verändertem Format fortzuführen:
Wir haben uns überlegt, in diesen Zeiten ein Thema nicht nur einen Tag, sondern über mehrere Tage in der Beobachtung zu halten, und sind sehr neugierig, wer Lust hat, sich mit uns zu diesen kleinen Wochen-Experimenten zu verbinden, und zu welchen Erfahrungen uns alle das wohl führen wird.

Jede thematische Woche werden wir im Dozent*innen-Tandem begleiten.

Zu den Themen und Terminen geht’s hier.


Folgendes Seminar wird online als Zoom-Videokonferenz angeboten:

Achtsamkeit und Mitgefühl in Beratung, Therapie und Alltag
Seminar-Nr. 20SL-08-00
25.06.2020 - 26.06.2020
Leitung: Tom Pinkall

Details zum Vorgehen bei der Videokonferenz erhalten Sie mit der Einladung zu den Seminaren.


Für folgende Seminare wurden neue Termine festgelegt:

Systemische Therapie und Beratung im Modulsystem
Vertiefungsseminar: Abschluss von Prozessen: Abschluss – Abschied – Ausblick

Seminar-Nr. 20MS03-01
Leitung: Martina Pestinger
Neues Datum: 23.06-2020 - 26.06.2020

Selbsterfahrung - Entwicklung und Reflexion professioneller Rollen und Aufgaben mit Elementen der Familien(re)konstruktion
Seminar-Nr. 20SE-02-00
Leitung: Angelika Pannen-Burchartz, Jens Förster
Neue Daten: 06.07.2020 - 10.07.2020 und 07.09.2020 - 11.09.2020

Vitamine für die Seele: Methoden der Selbstwertsteigerung, Ressourcenorientierung und der Positiven Psychologie
Seminar-Nr. 20TS-03-00
Leitung: Karin Nöcker, Jens Förster
Neues Datum: 13.07.2020 - 16.07.2020

„Aus der Mitte – In die Kraft“ – Die eigene Präsenz entfalten – Entscheidungen treffen
Seminar-Nr. 20SL-06-00
Leitung: Bettina R. Grote
Neues Datum: 18.07.2020 - 19.07.2020

Aktuelles

Informationen zur Corona-Situation
(Stand 11.05.2020):

Die begonnenen Lockerungsentscheidungen auf Bundes- und Länderebene lassen zum Teil die Wiederaufnahme von Präsenzveranstaltungen zu, was jedoch für die einzelnen Bundesländer noch unterschiedlich ausfällt.

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit einem Großteil der geplanten Veranstaltungen bald wieder als Präsenzveranstaltungen an den Start gehen können. Wir werden für diese Veranstaltungen die Abstimmungen mit den Seminarhäusern vornehmen und auch die notwendigen Voraussetzungen bzgl. Abstand und Hygiene sicherstellen. Alle angemeldeten Teilnehmer*innen werden fortlaufend persönlich informiert und erhalten weitere Informationen. Bis auf Weiteres werden wir keine Stornogebühren erheben.

Approbationsausbildung sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit möglich

Die Approbationsausbildung am IF Weinheim kann berufsbegleitend über 5 Jahre oder in Vollzeit (mind. 3 Jahre) absolviert werden. Die erste Ausbildungsgruppe ist erfolgreich gestartet.

Weitere Starttermine und Informationen hier.

 

Neues Weiterbildungsangebot

3x3 Traumakompetenz – Systemische-Hypnosystemische Traumaarbeit

Start: 4.-6. September 2020 in Grasellenbach im Odenwald


Der G-BA hat entschieden, dass Systemische Psychotherapie künftig als Versicherungsleistung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden kann.

Weitere Informationen hier:

Pressemitteilung von SG/DGSF

Pressemitteilung des G-BA

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer

Kompetenzorientiertes Systemisches Coaching

In einem kurzen Video geben die Dozenten Cornelia Hennecke, Christopher Klütmann, Michael Bemmann einen kurzen Einblick zur Ausbildung und sich selbst.

Sie möchten uns kennenlernen? – Drei gute Möglichkeiten

Interessent*innen für die Weiterbildungen haben hier die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren. In dieser kostenlosen Veranstaltung werden die Weiterbildungen am IF Weinheim vorgestellt, erläutert und Ihre Fragen dazu beantwortet.

Die Seminare Systemischer denken und handeln I und II ermöglichen Interessent*innen, das Institut und seine Arbeitsweise vor der verbindlichen Entscheidung für eine systemische Weiterbildung kennenzulernen und können somit auch als „Schnupperkurse“ belegt werden.

Informationsgespräche

Bei offenen Fragen und Abklärung von Teilnahmevoraussetzungen besteht die Möglichkeit, ein persönliches Informationsgespräch mit einer Dozentin oder einem Dozenten zu führen.