Angebote außerhalb der Curricula

Die Angebote außerhalb der Curricula können als Einzelseminare von allen Interessenten gebucht werden. Sie gelten nicht als Bestandteil der Ausbildungen.

Seminarangebot 2019

Die Übernachtung im Seminarhaus wird während des Seminars empfohlen, da abends in ­Triaden (3 Personen) das am Tag Erfahrene mit speziellen inhaltlichen ­Anregungen und ­Impulsen vertieft wird. Alle Teilnehmer werden mit der Anmeldung zum ­Seminar von der Ge­schäfts­­stelle zur Übernachtung und Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die ­Kosten sind in der Teilnahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teil­nehmer ­müssen diese auch das Seminarhaus absagen.

Für dieses Seminar ist keine Übernachtung erforderlich. Die Tagesstruktur ist entsprechend angepasst, die Seminare enden jeweils um 18.30 Uhr, am Abreisetag meist früher (bitte Einla­dungsschreiben beachten). Alle Teilnehmer ­werden als Tagesgast und zur Verpflegung im jeweiligen Seminarhaus angemeldet. Die Kosten sind in der Teil­nahme­gebühr nicht enthalten. Bei Stornierung von Seminaren durch Teilnehmer ­müssen ­diese auch die ­Verpflegung im Seminarhaus absagen.

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision Übernachtung im Seminarhaus

Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision Übernachtung im Seminarhaus

Therapie, Beratung und Supervision findet hauptsächlich im Bereich der Sprache statt. Man kann verschiedene Arten von professionellem Sprechen in Therapie, Beratung und Supervision unterscheiden – z.B. metaphorisches, problem- versus lösungsorientiertes, nondirektives und direktives, verdichtetes versus verdünntes. Das Ergebnis von Gesprächen hängt in hohem Maß von solchen Arten des Sprechens ab. Therapeuten, Berater und Supervisoren wählen in der Regel unbewusst, welche Stile sie bevorzugen. Sie können das aber auch ganz bewusst tun und bisher unterentwickelte Stile kennenlernen und ihrem Repertoire hinzufügen.

Im Seminar wird hierzu vermittelt, gezeigt und geübt:

  • Eine Sensibilisierung für die eigenen primären Sprachstile
  • Erkennen der Sprachstile von Klienten
  • Vermittlung des Sprachstils „Klartext“, mit dem man oft erstaunlich schnell „zum Punkt“ kommt: Dazu gehört
    • Genaues Hinhören – genaues Nachfragen – genaues Sprechen
    • Kenntnis der Grammatik und der Regeln von „Klartext“

 Im Seminar werden wir das auf verschiedenen Ebenen behandeln: Anhand von gezeigtem Material, durch die Erforschung eigener priorisierter Sprachstile, als sprachdiagnostisches Instrument bei der Beobachtung von Klienten, durch Demonstrationen der Seminarleitung und durch gemeinsame Übungen im Rollenspiel als Berater, Therapeut oder Supervisor.

Die Genauigkeit der Sprache und ihre Auswirkung auf Therapie, Beratung und Supervision

Seminar-Nr.: 19SL-13-00

Datum: 17.06.2019 - 20.06.2019

Leitung: Hans Lieb

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Einführung in die emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) – Basistraining Übernachtung im Seminarhaus

Einführung in die emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) – Basistraining Übernachtung im Seminarhaus

Wir sind mit einem Partner verbunden und von ihm abhängig, ähnlich wie ein Kind von seinen Eltern abhängig ist. Diese emotionale Verbindung zwischen den Partnern zu schaffen und zu stärken, ist Ansatzpunkt der EFT.

Sie ist eine strukturierte systemische Kurzzeitbehandlungsmethode für Paare und verbindet systemische, bindungsorientierte und humanistischen Ansätze. Sie schaut nach innen und auf das, was zwischen den Partnern geschieht. Sie verbindet intrapsychische Orientierung mit den bindungsorientierten emotionalen Reaktionen und den Interaktionen. Sie beschäftigt sich damit, wie systemische Muster, inneres Erleben und Selbstempfinden einander hervorrufen und kreieren.

Bei erfolgreicher Anwendung können sich beide Partner wieder Sicherheit, Schutz und Trost durch Kontakt geben.

Basistraining für interessierte TeilnehmerInnen der systemischen Ausbildungen.

Einf%C3%BChrung in die Emotionsfokussierte Paartherapie (ETF) - Basistraining

Seminar-Nr.: 19SL-14-00

Datum: 04.07.2019 - 06.07.2019

Leitung: Angelika Pannen-Burchartz

Ort: Öhringen

Gebühr: 390,00 €

Nach oben

Black-Box-Methoden Übernachtung im Seminarhaus

Wie man Prozesse ohne Wissen um das Problem sinnvoll begleiten kann

Unter Black-Box-Methoden verstehen wir systemische Methoden, bei denen die ProzessbegleiterInnen (oder TherapeutInnen) das Problem der KlientInnen nicht kennen. Bei dieser Art der Arbeit tritt Sprache zurück, vielmehr wird das körperliche, emotionale und Sinnes-Wissen genutzt (s. Embodiment). Diese Verfahren sind u.a. nützlich, weil die menschliche Hypothesenbildung, die sonst am Anfang jedes Beratungsprozesses stünde, häufig vorurteilsbehaftet oder durch Projektionen verzerrt ist.

In diesem Workshop wollen wir dazu einladen, verschiedene klassische und von uns kürzlich entwickelte verdeckte Methoden auszuprobieren und gemeinsam neue, auf die eigene professionelle Beratungssituation bezogene, zu entwickeln. Zudem wollen wir zur Selbsterfahrung einladen: Welche Vorurteile und Verzerrungen nutzen wir und wie können wir unser Unbewusstes so einsetzen, dass es uns bei der Prozessbegleitung nutzt statt schadet? Und wie können wir die Hypothesenbildung verbessern, wenn wir doch auf die Sprache zurückgreifen müssen?

  • Wie verändert Sprache die Prozessbegleitung und Hypothesenbildung?
  • Hypothesen verwerfen statt heiraten: Wie kann ich Ungewissheit aushalten?
  • Wie kann ich unbewusste, nicht-sprachliche Erfahrungen nutzbar machen (Priming und Embodiment)?
  • Wie werden bekannte Methoden zu Black-Box-Methoden?
  • Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren …
Black-Box-Methoden: Wie man Prozesse ohne Wissen um das Problem sinnvoll begleiten kann

Seminar-Nr.: 19SL-15-00

Datum: 08.07.2019 - 11.07.2019

Leitung: Karin Nöcker, Jens Förster

Ort: Horrem / Nahe Kerpen

Gebühr: 480,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen Übernachtung im Seminarhaus

Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen Übernachtung im Seminarhaus

Systemische Perspektiven auf Schulvermeidung, sozialen Rückzug und Mobbing

Pädagogen und Therapeuten in Beratungsstellen, Schulen, Einrichtungen der ambulanten Jugendhilfe sowie Kliniken und Praxen (KJP) sind zunehmend mit Kindern und Jugendlichen konfrontiert, die der Schule den Rücken kehren oder aber sich selbst als isoliert und „gemobbt“ beschreiben. Lehrer, Eltern und Berater sehen hilflos auf Schüler, die sich verweigern oder zurückziehen, und sind verunsichert, wenn dieser Rückzug beispielsweise noch von psychosomatischen Beschwerden begleitet wird. Zwischen Elternhaus, Schule, Berater und Kind entsteht dann nicht selten ein Spannungsfeld, das zunehmend von Aggression, Verzweiflung und Verantwortungsdiffusion getragen ist.

Das Seminar führt in den Themenkreis von „Schulverweigerung“ ,„Schulphobie“ und „Mobbing“ ein und vermittelt konkrete Methoden und Perspektiven, um Eltern und betroffene Schüler dabei zu stärken, den Ängsten, Vermeidungsmustern und beschämenden Begegnungen konstruktiver zu begegnen und Kooperationsnetzwerke zu initiieren. Spezifische Interventionen für betroffene Schüler und ihre Schulklassen werden ebenso vorgestellt wie Gruppenkonzepte für Schüler und betroffene Eltern.

Dabei orientiert sich das Seminar zum einen an dem konzeptionellen Zugang der Elterlichen und Professionellen Präsenz und des Gewaltlosen Widerstandes (Omer/v. Schlippe), das besonders für die Dynamik dieses Problem- und Lösungsfeldes geeignet ist, sowie an umfangreiche Erfahrungen mit spezifischen Konzepten systemischen Zuschnitts, die an der Kinder- und Jugendpsychiatrie Wunstorf für „Schulvermeider“ vom Referenten entwickelt wurden.

Schuldistanz und Mobbing konstruktiv begegnen.

Seminar-Nr.: 19SL-16-00

Datum: 29.08.2019 - 30.08.2019

Leitung: Dennis Haase

Ort: Bergkirchen / Nahe Hannover

Gebühr: 220,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Compassion Focused Therapy, Insight & Wisdom Übernachtung im Seminarhaus

Compassion Focused Therapy, Insight & Wisdom Übernachtung im Seminarhaus

Mitgefühl und Einsichtspraxis in Beratung und Therapie

Wir freuen uns sehr, dass wir im Sommer 2019 wieder Choden als Gast begrüßen und Sie und euch zu einem Seminar einladen dürfen, das ein uns in den letzten Jahren zunehmend wichtiger gewordenes Thema explizit eine ganze Woche lang erfahrbar macht.

Der zentrale Inhalt der Compassion Focused Therapy (CFT) ist Selbstmitgefühl und Mitgefühl. Ziel ist es, gerade bei Menschen, die in helfenden Systemen arbeiten, Mitgefühl als wesentliches Element ihrer Arbeit zu fördern und zu erhalten. CFT bietet neue Herangehensweisen und Zugänge zu diesem Themenkomplex. Den schmalen Grat zwischen Mitfühlen und Mitleiden für sich bewusst zu machen und zu erkunden, kann ebenso eine wichtige Prophylaxe für Erschöpfung in all ihren Facetten sein, wie Grundlage therapeutischer, menschlicher Begegnung.

Viele KlientInnen profitieren mittlerweile sehr stark von den Übungen und Haltungen rund um diesen Ansatz.

Zusätzlich und in einer neuen Mischung wird Choden auch mehr zur Einsichtspraxis (Vipassana, Insight) mit uns üben und damit auch den Begriff der Weisheit in den beraterischen Kontext mit einbringen und erfahrbar machen.

In den buddhistischen Traditionen gibt es viele alte Übungen, um Mitgefühl, Einsicht und Weisheit zu kultivieren. Prof. Paul Gilbert hat sich mit Choden (einem südafrikanischen Rechtsanwalt, der tibetischer Mönch in Schottland wurde) zusammengetan. Sie haben westliche Psychologie mit tibetischem Wissen und Übungen verbunden und daraus diesen mitgefühlsfokussierten Psychotherapieansatz entwickelt. Er verbindet Konzepte aus der Evolutionstheorie, der Bindungstheorie, den Neurowissenschaften und den tibetischen buddhistischen Traditionen.

Das Seminar wird in Englisch gehalten und von uns abwechselnd übersetzt. Wenn Sie auf dem Boden sitzen wollen, können Sie ein Sitzkissen oder Bänkchen mitbringen, ebenso kann bequeme Kleidung hilfreich sein. Wir freuen uns sehr auf Sie und euch!

Compassion Focused Therapy, Insight und Wisdom - Mitgef%C3%BChl und Einsichtspraxis in Beratung und Therapie

Seminar-Nr.: 19SL-17-00

Datum: 26.08.2019 - 30.08.2019

Leitung: Hagen Böser, Tom Pinkall

Ort: Grasellenbach i. Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Immer wieder ... Achtsamkeit Übernachtung im Seminarhaus

Immer wieder ... Achtsamkeit Übernachtung im Seminarhaus

Ein Übungswochenende zum Lernen, Vertiefen und Weitermachen

Seit einiger Zeit vermitteln wir die Verbindung von Achtsamkeitspraxis und Systemischer Beratung und Therapie in Seminaren und Workshops. Dabei sind kognitives Verstehen und Reflexion im Denken ein Teil, das Üben allein oder mit mehreren ein anderer.

Mit diesem Wochenende wollen wir allen, die eine unserer Veranstaltungen besucht haben oder sich bereits mit Achtsamkeitspraxis beschäftigt haben, bereits zum vierten Mal die Möglichkeit anbieten, gemeinsam weiter Erfahrungen mit der Praxis zu sammeln und auszutauschen. Dabei werden wir auch weitere Übungen auf vertrauten Grundlagen vorstellen und immer wieder neu beginnen.

Wie in den Seminaren spielt die Verbindung systemischer Haltung und Methodik mit denen von ACT (acceptance and commitment therapy) und MBSR (mindfulness based stress reduction) eine zentrale Rolle.

Wir haben uns entschieden, das Seminar auf Spendenbasis anzubieten und es so mit einem Engagement für ein Projekt in Sierra Leone zu verbinden, das die Arbeit mit schwer traumarisierten Mädchen mit ACT aufbaut. Das wird vom ganzen Institut getragen, weil auch die Verwaltung damit ihren Anteil spendet. Nähere Informationen dazu geben wir auf Anfrage vorab oder beim Seminar.

Das Seminar beginnt am Freitag um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen sowie einer Abendeinheit und endet am Sonntag um 16 Uhr.

Wir freuen uns auf ein WiederNeuSehen!

Immer wieder ... Achtsamkeit.

Seminar-Nr.: 19SL-18-00

Datum: 13.09.2019 - 15.09.2019

Leitung: Hagen Böser, Tom Pinkall

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 0,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Emotionsfokussierte Therapie mit traumatisierten Paaren keine Übernachtung erforderlich

Emotionsfokussierte Therapie mit traumatisierten Paaren keine Übernachtung erforderlich

Zwei Tage Intensivtraining

Ein Mangel an Sicherheit erhält die Auswirkungen des Traumas aufrecht. Die Auswirkungen des Traumas hält die Probleme, den Mangel an Sicherheit aufrecht. Inwiefern ist die Paartherapie mit traumatisierten Paaren anders? Diese Paare haben meistens mehr emotionale Stürme und Krisen und ausgeprägte Zyklen der Distanzierung, der Abwehr und des Misstrauens.

Im Seminar erlernen wir

  • Deeskalation
  • Die Bindung neu zu strukturieren
  • Akzeptanz beim Partner zu fördern
  • Konsolidierung, neue Lösungen für Alltagsprobleme
  • Erkennen der eigenen Ängste
Emotionsfokussierte Therapie mit traumatisierten Paaren - Zwei Tage Intensivtraining

Seminar-Nr.: 19SL-19-00

Datum: 19.09.2019 - 20.09.2019

Leitung: Angelika Pannen-Burchartz

Ort: Öhringen

Gebühr: 300,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Mustererkennung - Musterunterbrechung Übernachtung im Seminarhaus

Mustererkennung - Musterunterbrechung Übernachtung im Seminarhaus

„Du machst Vorwürfe!“

Mustererkennung und daraus gezielt ableitbare Musterunterbrechungen gehören zu den effektivsten Instrumenten der Systemische Therapie, Beratung und Supervision. Mustererkennung sieht, was im Alltag verborgen bleibt und deshalb blind befolgt wird. Dann ermöglicht eine kreative Musterunterbrechung, was sonst als unmöglich gilt. Im systemischen Ansatz geht es dabei nicht um die sonst zur Genüge beschriebenen intrapsychischen und persönlichen Muster, sondern um jene sozial-interaktionelle Muster, die alle daran Beteiligten ebenso selbst erschaffen wie sie ihnen unreflektiert ausgeliefert sind.

Man kann dieses Instrument in jedem denkbaren professionellen Setting anwenden: Zum einen als Professioneller zur Diagnostik beratener oder supervidierter Systeme. Zum anderen zur Selbstreflexion, wenn „es“ irgendwie nicht gut läuft und man merkt, dass man sich selbst in etwas verfangen oder verstrickt hat.

Konzeptuell geht es um einen strukturell immer gleichen Vorgang: Um den Übergang von einer Beobachtung erster Ordnung zur Beobachtung zweiter Ordnung. Bei der Beobachtung erster Ordnung sehen sich die Interaktionspartner A und B gegenseitig. Bei der Beobachtung zweiter Ordnung sieht man das Muster, das sich zwischen A und B gebildet hat. In der Selbstreflexion auch dann, wenn man selbst A oder B ist. Die Beobachtung zweiter Ordnung sieht etwas, was die erster Ordnung gar nicht sehen kann. Und genau das eröffnet neue Optionen der Musterunterbrechung, macht so frei.

Im Seminar üben wir an verschiedenen Beispielen und Inhalten jeweils zwei Schritte: Erstens ein Muster zu erkennen und zweitens mit Kreativität dieses dann durch die Einführung neuer Handlungen oder durch die Unterlassungen alter zu unterbrechen.

Seminarinhalte:

  • Theorie der Mustererkennung und Musterunterbrechung
  • Demonstration an praktischen Beispielen
  • Anwendung auf eigene professionell betreute Systeme
  • Anwendung auf eigene Verstrickungen (Selbstreflexion)

Seminardidaktik

  • kleine Vorträge, Übungen, Demonstrationen, Reflexionen
Mustererkennung - Musterunterbrechung Du machst Vorw%C3%BCrfe!

Seminar-Nr.: 19SL-20-00

Datum: 14.10.2019 - 17.10.2019

Leitung: Hans Lieb

Ort: Grasellenbach im Odenwald

Gebühr: 490,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Ein besonderes Seminar an einem besonderen Ort: Systemisches fresh up Übernachtung im Seminarhaus

Ein besonderes Seminar an einem besonderen Ort: Systemisches fresh up Übernachtung im Seminarhaus

Auf der traumhaft gelegenen Finca Predio Son Serra auf Mallorca gibt es Gelegenheit zur Reflexion persönlicher und/oder beruflichen Anliegen, zu resümieren und zur Entwicklung von Perspektiven. Mittels systemischer Methoden, wie der räumlichen Darstellung (u.a. Systemaufstellungen, Strukturaufstellungen, Teilearbeit) können neue Impulse entstehen.

Ansprechen möchten wir in diesem Seminar besonders TeilnehmerInnen, die sich schon einige Jahre im Berufsleben befinden und sich Zeit nehmen wollen, ihre berufliche und private Lebenssituation zu reflektieren:

  • Welche meiner Potenziale möchte ich noch mehr nutzen?
  • Wie sollen meine Wege weitergehen?
  • Was muss noch kommen?
  • Wovon möchte ich mich verabschieden?

Nach unseren bisherigen sehr guten Erfahrungen mit diesem Ort möchten wir das Seminar besonders jenen Menschen ans Herz legen, die es sich gönnen wollen, den Blick auf sich selbst zu lenken, abseits vom sonstigen Alltag. Es wird auch Zeit für Natur, Strand, Meer und Bewegung geben. Willkommen sind TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Vorerfahrungen zum systemischen Ansatz.

www.finca-son-serra.com
Für uns gelten € 85,- als Sonderpreis für Übernachtung und Verpflegung

Systemisches Fresh Up

Seminar-Nr.: 19SL-21-00

Datum: 21.10.2019 - 26.10.2019

Leitung: Stephan Theiling, Claudia Terrahe-Hecking

Ort: Mallorca

Gebühr: 660,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 >> Macht Führung Sinn keine Übernachtung erforderlich

Macht Führung Sinn keine Übernachtung erforderlich

Von der Zukunft her führen: Theory U

In diesem Seminar befassen wir uns, stark an Ihrer beruflichen Praxis orientiert, mit zentralen Aspekten und Interdependenzen von Führung, Macht und Sinn. Dabei erhalten Sie die Möglichkeit, über Übungen, kollegiale Fallberatung und ein persönliches Leadership-Journal handlungsorientiert an Ihren derzeitigen Führungsthemen zu arbeiten und über die Funktionen und Dynamiken von Führung in Ihrer Organisation nachzudenken.

Eine zentraler Bestandteil des Seminars ist der Ansatz der Theory U (www.presencing.com) nach Otto Scharmer. Die von ihm beschriebenen Kernprozesse werden erklärt, reflektiert und in Übungen erfahrbar gemacht. Zudem führen wir auch in ausgewählte Bereiche des Akzeptanz und Commitment Training ein, besonders die Arbeit mit Werten wird dabei eine Rolle spielen.

Inhalte des Seminars:

  • Einführung in den Ansatz der „Theory U“: Von der Zukunft her führen
  • Werte und Führung: eigene Werte reflektieren, wählen und bewusst danach handeln
  • Führungsaufgaben: Mitarbeitende orientieren, unterstützen, fordern, fördern, lassen …
  • Zentrale Elemente der „Theory U“ praktisch erleben und ausprobieren

Wir freuen uns, Sie in Berlin willkommen zu heißen.
Bitte sorgen Sie selbst für Ihre Unterkunft in Berlin.

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen IF Weinheim und SIA Berlin.

Macht F%C3%BChrung Sinn - Von der Zukunft her f%C3%BChren: Theory U

Seminar-Nr.: 19SL-22-00

Datum: 14.11.2019 - 15.11.2019

Leitung: Tom Pinkall, Hinrich Mercker

Ort: Berlin

Gebühr: 480,00 €

Nach oben


Weitere Seminarangebote: Seite 1 Seite 2