Online-Angebote:

Programm >> Onlineseminar >> Informationsveranstaltungen

Informationsveranstaltungen

Interessent*innen für die Weiterbildungen haben hier die Möglichkeit, sich ausführlich zu informieren. In dieser kostenlosen Veranstaltung werden die Weiterbildungen vorgestellt, erläutert und Fragen dazu beantwortet. Persönliche Informationsgespräche können nach erfolgter Anmeldung im Anschluss an die Informati­ons­veran­stal­tung durchgeführt werden. Infoveranstaltungen zu unseren Approbationsausbildungen sind am Ende der Liste verlinkt Für die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung und ggf. einem anschließenden persönlichen Informationsgespräch ist die Anmeldung in der Geschäftsstelle erforderlich.
Informationsveranstaltung

Seminar-Nr.: 22IA-08-00

Datum: 28.09.2022 (Mittwoch)
19:00 bis 20:30 Uhr

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Informationsveranstaltung

Gebühr: 0,00 €

Informationsveranstaltung%20Coaching%20Ausbildung

Seminar-Nr.: 22IA-CO-03

Datum: 13.10.2022 (Donnerstag)
speziell zur Weiterbildung Kompetenzorientiertes Systemisches Coaching
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr per Zoom

Leitung: Michael Bemmann, Daniela Möller

Ort: Online-Informationsveranstaltung

Gebühr: 0,00 €

Informationsveranstaltung

Seminar-Nr.: 22IA-09-00

Datum: 01.11.2022 (Dienstag)
19:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Online-Informationsveranstaltung

Gebühr: 0,00 €

Informationsveranstaltung

Seminar-Nr.: 22IA-17-00

Datum: 08.12.2022 (Donnerstag)
19:00 - 20:30 Uhr Online per Zoom

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Informationsveranstaltung

Gebühr: 0,00 €

Informationsveranstaltung

Seminar-Nr.: 23IA-01-00

Datum: 10.01.2023 (Dienstag)
19:00 - 20:30 Uhr

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Informationsveranstaltung

Gebühr: 0,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> Systemische Kompetenzen II - Beobachtende Systeme

Systemische Kompetenzen II - Beobachtende Systeme

In diesem Seminar werden systemische Methoden vorgestellt, die sich aus Systemtheorien in Verbindung mit dem Konstruktivismus beschreiben lassen und die heute mit dem Begriff der Kybernetik 2. Ordnung in Verbindung gebracht werden. Hier konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf die Interaktion zwischen Beobachter und beobachtetem System (beobachtende Systeme).

In der systemischen Praxis wird die Rolle des Beraters und Therapeuten und sein Einfluss auf das beobachtete System in den Prozessverlauf mit einbezogen.

  • Konstruktivismus (von Foerster, Watzlawick)
  • Autopoiese (Maturana, Varela)
  • Reflecting Team (Andersen)
  • Narrative Ansätze (White, Anderson und Goolishian)
  • Lösungsorientierter Ansatz (de Shazer, Kim Berg)

Das Seminar bietet Gelegenheit, die aus den verschiedenen Ansätzen und Theorien abgeleiteten Methoden praktisch einzuüben.

Wir empfehlen, die Reihenfolge Systemische Kompetenzen I und Systemische Kompetenzen II einzuhalten.

Systemische%20Kompetenzen%20II%20-%20Beobachtende%20Systeme

Seminar-Nr.: 22GL-20-06

Datum: 27.09.2022 - 30.09.2022

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Systemische%20Kompetenzen%20II%20-%20Beobachtende%20Systeme

Seminar-Nr.: 23GL-20-01

Datum: 11.01.2023 - 13.01.2023

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Systemische%20Kompetenzen%20II%20-%20Beobachtende%20Systeme

Seminar-Nr.: 23GL-20-02

Datum: 2 x 2 Tage:
15.05.2023 (Mo) - 16.05.2023 (Di)
05.06..2023 (Mo) - 06.06.2023 (Di)
tägliche Zeiten: 09.00-12.30 und 14.00-17.00 Uhr,
sowie 1 Stunde zu zweit am Abend.

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Systemische%20Kompetenzen%20II%20-%20Beobachtende%20Systeme

Seminar-Nr.: 23GL-20-07

Datum: 11.09.2023 - 13.09.2023

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2019 + 2020 >> <p>Mitgefühl üben -  Mitfühlend sein in Beratung, Therapie und Alltag<br />- Einführung in die Compassion Focused Therapy (CFT) im 2x2 Format -</p>

Mitgefühl üben -  Mitfühlend sein in Beratung, Therapie und Alltag
- Einführung in die Compassion Focused Therapy (CFT) im 2x2 Format -

Love said to me:
There’s nothing that is not me. Be silent.   (Rumi)

Die Compassion Focused Therapy (CFT) wurde von dem britischen Psychologen Prof. Paul Gilbert und vielen weiteren Kolleg*innen in den letzten 30 Jahren entwickelt und findet inzwischen weltweit hohes Interesse. Mit „Compassion“ meint Gilbert eine mutige und heilsame innere Haltung, sich selbst und der Welt gegenüber, die geprägt ist von wohlwollener Unterstützung. Diese kann auf den Umgang mit sich selbst wie auf die Beziehungen mit anderen starke Auswirkungen haben. Mit der CFT entwickelte er einen Ansatz, der genau hier ansetzt und der feinfühlig und bewusst Mitgefühl in der therapeutischen Arbeit explizit einführt und betont. Klient:innen lernen ihren Erfahrungen mit Scham, Selbstabwertung, Ausgrenzung oder Vernachlässigung neu zu begegnen und üben mit den Berater:innen und Therapeut:innen gemeinsam Wege, mitfühlender mit bedrängenden Gefühlen umzugehen. Dabei spielen neben einer Praxis der Achtsamkeit auch evolutionsbiologische Fragen eine Rolle und die Bindungsforschung ist in diesem besonderen Therapiemodell ebenfalls einbezogen.

In den beiden Kursteilen werden wir neben einer Einführung in die Grundzüge und Hintergründe dieses Ansatzes, den Blick darüber hinaus lenken und üben die CFT für uns selbst als Berater*innen, Begleiter*innen, Therapeut*innen zu nutzen. Einen Teil des Seminars widmen wir so der Erfahrung eines mitfühlenden selbstfürsorglichen Umganges mit uns selbst. Und natürlich werden wir immer wieder den Bogen schlagen zu den Fragen wie Sie das, was Sie dabei anspricht in die Kontexte bringen können, in denen Sie arbeiten. Wir werden eine Vielzahl von Übungen und einige Modelle vorstellen, sie miteinander erleben und reflektieren. In Verbindung zu systemischem Denken sind uns dabei auch mehrgenerationale Zugänge wichtig, die oft öffnende neue Sichtweisen auf größere Zusammenhänge ermöglichen.

Wir haben uns für ein Online-Format mit zwei Kursteilen entschieden, weil es so nach einer Einführung im ersten Kurs einen Raum zum Erleben in der eigenen Praxis und anschliessender Vertiefung im zweiten Kurs geben kann.

Wir freuen uns auf Sie und Euch: Mirjam und Tom

Buchtipps zur Einstimmung:

Paul Gilbert & Choden (2014): Achtsames Mitgefühl, Arbor Verlag
Mirjam Tanner (2015): Compassion Focused Therapy - Mitgefühl im Fokus, Ernst Reinhardt Verlag
Mirjam Tanner (2020): Dem Leben einen Dreh geben- Selbstmitgefühl bei psychischen Erkrankungen

Mitgef%C3%BChl%20%C3%BCben%20-%20Mitf%C3%BChlend%20sein%20in%20Beratung,%20Therapie%20und%20Alltag%20-%20Einf%C3%BChrung%20in%20die%20Compassion%20Focused%20Therapy%20(CFT)%20im%202x2%20Format%20-

Seminar-Nr.: 22SL-15-00

Datum: 03.+04.11.2022 -Einführung und Erleben der CFT
19.+20.12.2022 -Vertiefung der Anwendung in der Praxis
jeweils von 09.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr
Abends bitte Zeit für eine "Zeit zu zweit" für ca. 45-60 min einplanen

Leitung: Tom Pinkall, Mirjam Tanner

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 520,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2022 >> Bewusst selbsten - statt selbstbewusst sein

Bewusst selbsten - statt selbstbewusst sein

Konzept und Methoden zum “Selbst” aus ACT und RFT in vier Schritten

How to hold your self together?
Let your self fall apart.
When it is gone
where it wants to
see where
you are.
- Robert Lax

Das Online-Seminar greift einen wesentlichen Aspekt der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT) und der Bezugsrahmentheorie (RFT) auf und stellt die Frage nach dem Selbst. Wir wollen hier “Selbst” als Tätigkeit verbisch fassen; von “selbsten” sprechen als fortwährende Aktivität unseres Geistes. Wir merken, was geschieht, wenn wir die Bilder über uns “selbst” zu fest fassen. Wieviel Leid wir uns zufügen können, wenn wir uns selbst vergessen. Andererseits kennen wir Selbstvergessenheit auch als Flow und Eintauchen. Selbstverständlich geht es im Workshop nicht nur um uns, sondern auch um methodische Schritte der Annäherungen an diesen Aspekt des Hexaflexes und des kontextuellen Denkens. Wie können wir mit Klient:innen Zugänge finden sich ‘selbst’ neu zu betrachten, neu zu beschreiben, neu zu empfinden, viabler, lebendiger, anders?
Und wer hat eben diese Zeilen gelesen?

Zeitplan:
11.12.2022 von 10-13 und 14.30 bis 17 Uhr
26.01.2023 von 18-21 Uhr
22.03.2023 von 18-21 Uhr
10.05.2023 von 18-21 Uhr

Der Kurs ist nur komplett buchbar.

Bewusst%20selbsten%20-%20statt%20selbstbewusst%20sein,%20Konzept%20und%20Methoden%20zum%20Selbst%20aus%20ACT%20und%20RFT%20in%20vier%20Schritten

Seminar-Nr.: 22SL-19-00

Datum: 11.12.2022
26.01.2023
22.03.2023
10.05.2023

Leitung: Tom Pinkall, Ralf Steinkopff

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 320,00 €

Nach oben

Programm >> Systemisches Elterncoaching >> Wahlseminare 2 Tage >> 2017ff >> Professionelle Präsenz und Führung

Professionelle Präsenz und Führung

Professionell Tätige in psychosozialen Kontexten wie auch Menschen in Leitungs- und Führungsverantwortung sind für die Gestaltung von Begegnungen mit Klienten, Kunden oder Mitarbeitern in besonderer Weise verantwortlich. Angemessenes, beziehungsengagiertes Handeln verlangt achtsame und verfügbare Navigationshilfen insbesondere in Stress- oder Konfliktsituationen.

Seminarinhalte:

  • Zum Konstrukt „Professionelle Präsenz“
  • Qualitäten professioneller Präsenz in der Beziehung zu Klienten, Kunden oder
    Mitarbeitern
  • Bedingungen eingeschränkter oder geschwächter Präsenz – Bedeutung von achtsamer
    Selbstfürsorge und Mitgefühl
  • Einflüsse und Auswirkungen von innerer Haltung, Kontextbedingungen und situativen Kräften auf Präsenz und Konsequenzen für verantwortliches Handeln

Impulse für das praxis- und übungsorientierte Seminar kommen aus den Ideen zur Neuen Autorität von Haim Omer und aus der neurowissenschaftlichen Mitgefühlforschung.

Professionelle%20Pr%C3%A4senz%20und%20F%C3%BChrung

Seminar-Nr.: 23EC-04-01

Datum: 29.03.2023 - 31.03.2023

Leitung: Dennis Haase

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 327,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> Systemische Kompetenzen I - Beobachtete Systeme

Systemische Kompetenzen I - Beobachtete Systeme

4 Tage

In diesem Seminar werden Ansätze und Methoden der Systemerkennung und System­beobachtung vorgestellt, die unterschiedliche Strömungen der Familientherapie repräsentieren und heute im Begriff der Kybernetik 1. Ordnung zusammengefasst werden. Hier geht man davon aus, dass Systeme (z. B. Familie, Team, Organisation) objektiv und beobachterunabhängig beschreibbar sowie von außen steuerbar sind (beobachtete Systeme).

  • Mehrgenerationale Familientherapie (Boszormenyi-Nagy, Stierlin)
  • Entwicklungsorientierte Familientherapie (Satir)
  • Strukturelle Familientherapie (Minuchin)
  • Strategische Familientherapie (Haley)
  • Mailänder Modell (Selvini Palazzoli et al.)

Das Seminar bietet Gelegenheit, die aus den verschiedenen Ansätzen entwickelten Metho­den praktisch einzuüben.

Systemische%20Kompetenzen%20I%20-%20Beobachtete%20Systeme

Seminar-Nr.: 23GL-10-04

Datum: 17.04.2023 - 20.04.2023 online
Zeiten : 09.00-12.30 und 14.00-17.00 Uhr, sowie 1 Stunde zu zweit am Abend.

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Systemische%20Kompetenzen%20I%20-%20Beobachtete%20Systeme

Seminar-Nr.: 23GL-10-07

Datum: 17.07.2023 - 19.07.2023

Leitung: Jens Förster

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 404,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Wahlseminare der Dozenten >> 2023 >> Von Sternen und Zuversicht

Von Sternen und Zuversicht

Trauma-Erfahrungen und die Diagnose „Borderline-Persönlichkeitsstörung‘ als Eintrittskarten in Hilfesysteme… Beziehung und Ressourcenorientierung als korrigierende Lern- und Erfahrungschance 

 

In vielen psychosozialen Arbeitsfeldern begegnen wir als professionell Tätige naturgemäß Menschen in Zeiten affektiver und emotionaler Instabilität. Ihre Biografien zeigen oft unsichere, brüchige oder grenzüberschreitende Bindungserfahrungen und ein Zuviel an entwertenden, kritisierenden und/oder beschämenden Erfahrungen.

Nicht selten eilt den ersten tatsächlichen Begegnungen ein (vor)-angekündigter ‚Stern‘ in Form der Wörter ‚Trauma‘ oder ‚Borderline‘ voraus.

Vor diesem Hintergrund bieten wir an, uns solchen Fragen in diesem Seminar zuzuwenden, wie z.B.:

  • Wie wirken sich die Eintrittskarten ‚Trauma‘ und/oder ‚Borderline‘ auf den Erwartungshorizont von Klient*innen und Professionellen aus?
  • Welches (Vor-)Wissen um diese Zuschreibungen hilft Professionellen und Klient*innen, sich auf ein transparentes Arbeitsbündnis einzulassen?
  • Welche beziehungsgestaltenden Muster und Dynamiken könnten zu erwarten sein?
  • Woran erkenne ich eine Notfallreaktion und wie reagiere ich dann?
  • Welche Möglichkeiten bietet systemisch*er zu Denken und zu Handeln, wenn sich die Aufmerksamkeit mehr auf Beobachtungen des Kontextes, von Relationen/Mustern und Zirkularität richtet, statt auf Zuschreibungen und Eigenschaften?
  • Welche Grundhaltungen helfen dem/der Klient*in und uns als Therapeut*innen?
  • Wie können Elemente aus anderen Verfahren, z.B. der Traumatherapie und der dialektisch-behavioralen Therapie (DBT) im systemischen Arbeiten genutzt werden? Stichworte: Stabilisierungsübungen, Spannungskurve, Arbeit mit dem Notfallkoffer, Validierungs- und Commitmentstrategien
  • Welche Möglichkeiten habe ich, um mich in dieser herausfordernden Arbeit selbst zu stabilisieren und was kann vor Sekundärtraumatisierung schützen?

Arbeitsweise:

kurze Intro’s zu theoretischen Konzeptualisierungen im Zusammenspiel mit Haltungen und Methoden; Demonstrationen, Übungen und Reflexionen.

Saskia Lägel stellt Ihre praktischen Erfahrungen aus der langjährigen Arbeit mit Klient*innen mit psychiatrischen Diagnosen gern zur Verfügung.

Wir laden mit dem Seminar zum gemeinsamen Denken und Austausch rund um die o.g. Themen ein. Konkrete Fallkonstellationen bringt gern mit.

Von%20Sternen%20und%20Zuversicht%20-%20Trauma-Erfahrungen%20und%20die%20Diagnose%20„Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung‘%20als%20Eintrittskarten%20in%20Hilfesysteme…%20Beziehung%20und%20Ressourcenorientierung%20als%20korrigierende%20Lern-%20und%20Erfahrungschance

Seminar-Nr.: 23TS-04-00

Datum: 17.04.2023 - 18.04.2023
05.06.2023 - 06.06.2023

Leitung: Cornelia Hennecke, Saskia Lägel

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 436,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> 3x3 ACT – systemisch: Akzeptanz- und Commitmenttherapie

3x3 ACT – systemisch: Akzeptanz- und Commitmenttherapie

Die Seminarreihe bietet fortlaufend auch eine fundierte Einführung in die formale Praxis der Achtsamkeit. So gehören Sitz- oder Gehmeditation, Elemente aus dem Yoga und andere Körperübungen zum Tagesprogramm. Bequeme Kleidung erleichtert dabei das Üben.

  1. Seminar: Einführung und Erleben
    In diesem Seminar werden die theoretischen Grundlagen und Basistechniken vorgestellt und geübt: vor allem „Die Matrix“, „Das Hexaflex“ und die Ideen der „Psychischen Flexibilität“. Dieser Seminarblock regt dazu an, die grundlegenden ACT-Konzepte auch auf das eigene Leben anzuwenden, um so durch die eigene Erfahrung die Nützlichkeit des Ansatzes für sich überprüfen zu können. Systemische Fragen und konstruktivistische Grundhaltungen spielen dabei eine wichtige Rolle.
  2. Seminar: An Fällen erproben
    Dieses Seminar konzentriert sich auf die konkrete Anwendung von ACT-Prinzipien und Methoden im alltäglichen Arbeiten in den verschiedenen therapeutischen und beraterischen Kontexten. Es werden verschiedene Methoden und Konzepte der Fallarbeit vorgestellt und eingeübt.
  3. Seminar: … und auch das ist nur eine Geschichte
    Gesprächs- und Interventionsmöglichkeiten für den Umgang mit verschiedenen Symptomen wie Angst, Niedergeschlagenheit, Sucht sowie für Coachingprozesse werden vorgestellt und in Ausschnitten geübt. Die brückenschlagenden Aspekte von ACT zwischen der Systemischen Therapie und der Verhaltenstherapie und ihr Nutzen für beide Psychotherapieschulen wird dargestellt. Ebenso wird die Spracherlerntheorie „Relational Frame Theory“ (RFT) vorgestellt und ihr Nutzen für die therapeutische Arbeit erläutert. Diese Theorie ist eine wichtige Basis von ACT.

Zur Planung der Anreise in den Odenwald:
Die Seminare beginnen jeweils am ersten Tag um 11.00 Uhr und enden am dritten Tag um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie und Euch.

Auch wenn der Kurs 23SL-05-00 online ist, werden wir nicht die ganze Zeit vor dem Bildschirm verbringen, sondern in bewährter Weise die Möglichkeiten des Online-Formats lebendig und abwechslungsreich nutzen. Zugleich können wir spezielle Arbeitsweisen mit ACT im Onlineformat einüben.

3x3%20ACT-Systemisch:%20Akzeptanz-%20und%20Commitmenttherapie

Seminar-Nr.: 23SL-05-00

Datum: 24.04. - 26.04.2023
21.06. - 23.06.2023
27.09. - 29.09.2023
Zeiten: jeweils 09.00-12.30 und 14.00-16.30 Uhr
sowie 21.00-21.30 Uhr Abendmeditation

Leitung: Hagen Böser, Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 900,00 €

Nach oben

Programm >> Seminare >> Sonderseminare der Dozenten >> 2023 >> Love changes - ACT in der Paartherapie

Love changes - ACT in der Paartherapie

Zusammen ist man weniger allein, so hieß ein Romantitel und Film vor einiger Zeit. Wenn Paare in Beratung kommen würden diese das wahrscheinlich in den seltensten Fällen unterschreiben.

Meistens geht es ja um Veränderung, die sich oft eine mehr als die oder der andere wünscht. Und auch wenn systemische Konzepte der Neutralität oder Allparteilichkeit wichtige Richtlinien sein können, geschieht in der Triade zwischen Paaren und Therapeutin eine Menge, was uns fordert. Oft liegt es nahe selbst Lösungsverantwortung zu übernehmen oder eine/n von beiden etwas besser als die andere verstehen zu können. Verzwickte Konstellationen und Fragestellungen gehören ebenso oft dazu, wenn Paare sich zusammen auf einen Beratungsprozess einlassen.

Wie eine Paartherapie verbunden mit der Praxis der Achtsamkeit, des Mitgefühls und der Akzeptanz neue Möglichkeiten und Wege eröffnen kann, sollen die beiden Seminartage erlebbar machen. Viele weitere Prozesse der Akzeptanz- und Commitment-Therapie werden im Seminar lebendig erfahrbar sein. Dazu gehen wir auf diese Aspekte als Praxis für BeraterInnen und in ihrer Vermittlung für Paare ebenso ein. Wir stellen viele Interventionen vor, erfahren sie in ihrer Wirkung miteinander und probieren aus, wie sich kurze Übungen in Paartherapie-Sitzungen einbringen lassen und häufig einen überraschenden Unterschied machen. Ob Du Dich bisher mit ACT beschäftigt hast oder nicht, das Interesse an Paartherapie genügt als Voraussetzung. Schwerpunkte sind:

  • Viele in der Paartherapie erprobte Übungen aus der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)

  • Übungen aus der Compassion Focused Therapy (CFT)

  • Achtsamkeit, Mitgefühl und Akzeptanz als grundlegende Praxis für BeraterInnen und TherapeutInnen kultivieren

  • Begleitende Webseite mit Audios, Anleitungen und weiterem Material

Love%20changes%20-%20ACT%20in%20der%20Paartherapie

Seminar-Nr.: 23SL-12-00

Datum: 16.11.2023 - 17.11.2023

Leitung: Tom Pinkall

Ort: Online-Seminar

Gebühr: 220,00 €

Nach oben

Programm >> Onlineseminar >> Psychotherapeutische Themen aus der Approbationsausbildung - für Alle

Psychotherapeutische Themen aus der Approbationsausbildung - für Alle

Ausführliche Seminarbeschreibungen finden Sie unter:
Wahlbereich Approbationsausbildung

Leider sind alle Termine abgelaufen.

Nach oben